Iberogast® - FAQ

Hier finden Sie die Antworten auf einige häufig gestellte Fragen zu Iberogast®.

Viele Fragen bei Magen-Darm-Beschwerden
  • Iberogast® - ein pflanzliches Arzneimittel - ist aus 2 Gründen ausschließlich in flüssiger Form erhältlich: zum einen sind Flüssigkeiten einfacher individuell dosierbar als Tabletten. Aus diesem Grund kann Iberogast® je nach Alter abgestimmt auf den Tropfen genau dosiert werden. Zum anderen werden in Flüssigkeit gelöste Wirkstoffe vom Körper schneller aufgenommen und somit eine schnelle Wirkung ermöglicht.

  • In der flüssigen Lösung von Iberogast® liegen die wertvollen Inhaltsstoffe der 9 Heilpflanzen bereits in gelöster Form vor und können dadurch vom Körper rasch aufgenommen werden.

    Die Extrakte der Heilpflanzen Iberis amara (Bittere Schleifenblume), Angelikawurzeln, Kamillenblüten, Kümmelfrüchten, Mariendistelfrüchten, Melissenblättern, Pfefferminzblättern, Schöllkraut und Süßholzwurzeln verfügen über diverse Wirkungen, die es Iberogast® ermöglichen, rasch und vielfältig zu helfen.

  • Die Ursache der leichten Bitternote von Iberogast® sind die Bitterstoffe, die in einigen der Heilpflanzen mit enthalten sind. Ein Beispiel ist die Bittere Schleifenblume (Iberis amara). Dieser leicht bittere Geschmack wird individuell unterschiedlich stark wahrgenommen. Sollte der Geschmack als störend empfunden werden, kann die Einnahme von Iberogast® mit süßem Saft (z.B. Apfelsaft) Abhilfe schaffen.

  • Es gibt im Prinzip keine Einschränkung in Bezug auf die Dauer der Nutzung von Iberogast®. Die Dauer der Einnahme hängt von der Art, Schwere und dem Verlauf der Beschwerden ab. Generell gilt jedoch: Wenn sich die Beschwerden verschlimmern oder nach 7 Tagen keine Besserung eintritt, ist ein Arzt aufzusuchen.

  • Sie können Iberogast® in einem Glas Wasser oder einem Saft (z.B. Apfelsaft) auflösen und einnehmen. Die Anwendung in dieser Form hilft im Bedarfsfall auch, die leicht bittere Note von Iberogast®, welche durch die in den Heilpflanzenextrakten enthaltenen Bitterstoffe entsteht, zu mildern. Grapefruitsaft sowie Getränke, die Alkohol enthalten, sollen dafür nicht verwendet werden, da sie einen negativen Effekt auf die Wirkung haben können.

  • Nein. Wenn von ärztlicher Seite keine andere Dosierung verordnet wurde, beträgt die empfohlene Dosierung von Iberogast®, unabhängig von den Symptomen (z.B. Magenschmerzen, Völlegefühl, Blähungen, Magen-Darm-Krämpfe oder Übelkeit) für Erwachsene und Jugendliche 3x täglich 20 Tropfen. Die Einnahme erfolgt vor oder zu den Mahlzeiten in etwas Flüssigkeit. Iberogast® reguliert dank seiner 9 enthaltenen Heilpflanzen (Iberis amara (Bittere Schleifenblume), Angelikawurzel, Kamillenblüten, Kümmelfrüchte, Mariendistelfrüchte, Melissenblätter, Pfefferminzblätter, Schöllkraut und Süßholzwurzel) die Magenbewegung und kann so rasch und vielseitig helfen.

  • Iberogast® ist nach Anbruch des Behältnisses 8 Wochen haltbar. Nach Ablauf dieser Zeitspanne soll Iberogast® nicht mehr verwendet werden.

  • Die Ergebnisse behördlich kontrollierter Stabilitätsuntersuchungen zeigen, dass die 9 Wirkstoffe von Iberogast®, Iberis amara (Bittere Schleifenblume), Angelikawurzel, Kamillenblüten, Kümmelfrüchte, Mariendistelfrüchte, Melissenblätter, Pfefferminzblätter, Schöllkraut und Süßholzwurzel innerhalb von acht Wochen nach dem Öffnen des Behältnisses noch in der vorgegebenen Menge vorhanden sind. Aus diesem Grund beträgt die Haltbarkeit nach Anbruch der Flasche von Iberogast® 8 Wochen. Da sich nach Ablauf dieser 8 Wochen die Wirkung von Iberogast® verringern kann, soll das Produkt nach Überschreiten dieser Zeitspanne nicht mehr angewendet werden.

  • Alkohol ist für ein flüssiges, pflanzliches Arzneimittel wie Iberogast® ein essentieller Bestandteil. Der Alkohol extrahiert die Inhaltsstoffe der in Iberogast® enthaltenen 9 Heilpflanzen: Iberis amara (Bittere Schleifenblume), Angelikawurzel, Kamillenblüten, Kümmelfrüchte, Mariendistelfrüchte, Melissenblätter, Pfefferminzblätter, Schöllkraut und Süßholzwurzel. Durch den Alkoholgehalt kann zudem auch die Haltbarkeit des Präparats gesichert werden.

  • Das pflanzliche Arzneimittel Iberogast® ist zur Anwendung bei Kindern ab 3 Jahren zugelassen (Anwendung bei Kindern von 3 bis 6 Jahren nur auf ärztliche Empfehlung). Iberogast® ist gut verträglich und deshalb auch für Kinder geeignet. Die flüssige Formulierung erlaubt dabei eine exakte Dosierung für jedes Lebensalter. Zudem sind Tropfen für Kinder einfacher einzunehmen als Tabletten. Für Kinder im Alter von 3 bis 6 Jahren liegt die empfohlene Dosierung bei 3 mal täglich 10 Tropfen, Kinder im Alter von 6 bis 12 Jahren nehmen 3 mal täglich 15 Tropfen Iberogast® ein. Bei dieser Dosierung ist die in Iberogast® enthaltene Alkoholmenge sehr gering und für Kinder unbedenklich. Der Alkoholgehalt beträgt lediglich 0,12 bis 0,18 g. Im Vergleich dazu ist in einem Glas Apfelsaft deutlich mehr Alkohol enthalten.

    Wenn bei Kindern unter 6 Jahren Bauchschmerzen auftreten, sollte grundsätzlich ein Arzt aufgesucht werden.